• Vorlesetag 2022

    • Dezember 2022

       


      [Quelle: Eichstätter Kurier]

      • Adventsansingen

      • November 2022

        Nach zwei Jahren Pause konnten sich endlich wieder alle Klassen zum Adventsansingen in der Aula treffen. Am Montag nach dem ersten Advent versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler um den großen Adventskranz, den Kinder zuvor im OGT gebunden und geschmückt hatten. Herr Neumayr begrüßte alle Klassen und gemeinsam wurde das Lied „Wir sagen euch an“ gesungen. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren von den zweiten Klassen etwas über die Geschichte des Adventskranzes, der anschließend von Herrn Dompfarrer Blomenhofer gesegnet wurde. Zum Abschluss sangen und spielten Kinder aus den vierten Klassen ein englisches Weihnachtslied vor. Am dritten Advent treffen sich alle noch einmal zu einer kleinen besinnlichen Feier am Montagmorgen. Dann werden die ersten und dritten Klassen die musikalische Gestaltung übernehmen.

      • Ein Tag im Schokoladenparadies Dengel

      • November 2022

        Die Klasse 4a beteiligte sich am Malwettbewerb anlässlich des 30 – jährigen Bestehens der Firma Dengel. Ellis Kupser wurde als glückliche Siegerin zusammen mit ihrer Klasse von der Confiserie nach Rott am Inn eingeladen. Hier stand eine Betriebsbesichtigung auf dem Programm, bei der die Kinder viel über den fairen Weg der Schokolade lernten und beispielsweise zusehen konnten, woher die Schokoladen-Nikoläuse kommen. Auch allerlei Pralinen durften genascht werden und obendrauf gab es noch ein leckeres Präsent. Einen schönen Tagesausklang hatte die Klasse dann bei einem Mittagessen, bevor es mit dem Bus wieder zurück nach Eichstätt ging. Die Schokoladentafel mit dem Werk der Künstlerin ist nun in der Confiserie Dengel erhältlich.

      • Martinsaktion

      • November 2022

        Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Graben sammelten zum Sankt Martin-Fest wieder für die „Eichstätter Tafel“

         

        (ddk) Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Graben anlässlich des Martinsfestes am 11. November wieder an einer großen Spendenaktion für einen guten Zweck beteiligt. Anstelle eines Laternenumzugs und einer gemeinsamen Martinsfeier sammelten die rund 240 Grundschulkinder haltbare Lebensmittel für die Eichstätter Tafel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Zehn riesige Kisten und Kartons mit allen erdenklichen Grundnahrungsmitteln kamen bei der Sammelaktion zusammen. Die Religions- und Ethiklehrerinnen Lioba Henke, Ursula Wawra und Jasmin Pachl, der Elternbeirat sowie Vorstandsmitglieder des Eichstätter Tafel e.V. zeigten sich hocherfreut über die erfolgreiche Aktion.

         

        „Auch bei uns in Eichstätt und Umgebung gibt es Menschen und Familien, denen es am Nötigsten fehlt und denen es nicht so gut geht wie uns“, erklärte Schulleiter Franz Neumayr den Kindern der dritten Klassen, die sich am Freitagmorgen für die Übergabe der Lebensmittelspenden an die Eichstätter Tafel im Foyer der Schule versammelt hatten. Hier sei der Heilige Martin ein herausragendes Vorbild, der seinen Mantel mit einem armen frierenden Bettler teilte und zur Symbolfigur des Teilens geworden sei. Er freue sich sehr, dass die von der Schulleitung in Kooperation mit den Religionslehrerinnen und dem Elternbeirat organisierte Aktion „Teilen wie Sankt Martin“ wieder auf so große Resonanz gestoßen sei: „In nur einer Woche habt ihr eine solch eindrucksvolle Menge an haltbaren Grundnahrungsmitteln - Nudeln, Reis, Zucker, Mehl, Konserven, Tee, Speiseöl, Kakao und vieles mehr – gesammelt. Das ist super“, lobte der Schulleiter.

        Auch Arnulf Neumeyer, Altoberbürgermeister und erster Vorsitzender der Eichstätter Tafel, und Richard Bauernfeind, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Tafel, zeigten sich beeindruckt von den Spendenumfang und bedankten sich herzlich bei den Schulvertreterinnen und Kindern: „Wir haben inzwischen fast 300 Menschen, die wir regelmäßig über die Tafel versorgen“, betonte Neumeyer. Die Zahl der Kunden sei durch die wirtschaftliche Lage und den Krieg in der Ukraine stark gestiegen. Trotz umfangreicher Lebensmittelspenden müssten die Tafel-Engagierten oftmals noch Lebensmitteln dazukaufen. Denn der Grundsatz laute: „Bei uns in der Eichstätter Tafel geht keiner mit leeren Taschen nach Hause!“, berichtete Neumeyer den Kindern. Daher freue er sich sehr über den Vorrat an Lebensmitteln, den die Graben-Schüler gesammelt hätten.

        [Quelle: Eichstätter Kurier]

    • Schulweghelfer gesucht

    • November 2022
       

      Schau, schau, schau auf die Ampel...

      Schüler der beiden Eichstätter Grundschulen werben mit kleinem Auftritt am Marktplatz um neue Schulweghelfer

      „Schau, schau, schau auf die Ampel – und vergiss es nicht“: Mit dem Lied von der Ampel Josefine haben am Mittwochmorgen 17 Kinder und einige ihrer Lehrerinnen und Lehrer beim Bauernmarkt auf dem Eichstätter Marktplatz darauf aufmerksam gemacht, dass sie dringend Schulweghelfer brauchen, um sicher zur Schule und nach Hause zu kommen.

      „Wir haben zwar ein paar Schulweghelfer, aber die reichen leider nicht aus“, sagt Schwester Edith von der Grundschule St. Walburg, die mit den Kindern das kurze Lied einstudiert hat, das die Schülerinnen und Schüler mit Inbrunst singen. Als sie dann die Aufmerksamkeit aller Marktbesucher haben, schwärmen die Buben und Mädchen aus und drücken Verkäufern wie Kunden kleine Zettelchen mit einer Telefonnummer in die Hand, wo sich künftige Helfer melden können.

      „Wir haben im Moment vor allem das Problem, dass unsere Schulweghelfer am Mittwoch nicht können“, sagt zum Beispiel Bettina Funk, die Rektorin der Grundschule St. Walburg. Doch auch abgesehen von diesem einzelnen Wochentag ist sie um jeden weiteren ehrenamtlichen Helfer froh. „Schulweghelfer kann man gar nicht genug haben“, sagt sie und denkt vor allem daran, dass ihre derzeitigen engagierten Helfer auch einmal wegen Krankheit ausfallen können. „Da ist dann schon oft in der Not meine Konrektorin mit den Kindern mitgelaufen, damit wir sie auf der Straße nicht alleine lassen müssen.“

      Und auch Elke Schmitt, die Konrektorin der Grundschule Am Graben, hofft, dass sich durch diese Aktion neben den drei Schulweghelfern, die derzeit für die dortigen Kinder im Einsatz sind, noch weitere Helfer finden. Wie die beiden betonen, sei die Arbeit als ehrenamtlicher Schulweghelfer natürlich kein Ganztagsjob. Vielmehr würden meist 15 bis 20 Minuten am morgen und zu den Mittagsstunden, wenn die Schule aus ist, reichen. „Und keiner muss die ganze Woche da sein, es ist auch schon schön, wenn jemand nur einen oder zwei Tage kann und uns dann zur Seite steht“, so Funk.

      Wer also etwas Zeit für die Kinder erübrigen kann, sollte sich bei Karl Ziegelmeier bei der Stadtverwaltung Eichstätt unter der Telefonnummer (08421) 6001160 melden. Er koordiniert die Schulweghelfer für beide Schulen und steht auch für weitere Fragen zur Verfügung.

       

      [Quelle: Eichstätter Kurier] 

    • Baumpflanzaktion

    • Oktober 2022

      [Quelle: Eichstätter Kurier]

    • Besuch beim Oberbürgermeister

    • Oktober 2022

      Im Rahmen unseres Themas „Unsere Stadt Eichstätt“ im Fach Heimat- und Sachunterricht besuchten die Viertklässler der Grundschule am Graben am 27. Oktober das Eichstätter Rathaus. Im Sitzungssaal bekamen die Schüler*innen die Gelegenheit, Josef Grienberger persönlich zu treffen und ihm Fragen über Eichstätt zu stellen. Geduldig beantwortete der Oberbürgermeister alle Fragen der Kinder. Es war ein sehr interessanter Unterrichtgang, bei dem die Viertklässler die Stadt Eichstätt noch besser kennenlernen durften.

      • Besuch des Walderlebniszentrums Schernfeld

      • Oktober 2022

        Am 11.10.2022 machten die 3. Klassen einen Ausflug ins Walderlebniszentrum nach Schernfeld. Jede Klasse bekam ihren eigenen Wald-Betreuer zugeteilt, der sie durch den Tag führte und sie den Wald entdecken ließ. Während der vierstündigen Führung konnten die Kinder beispielsweise unterschiedliche Blätter anhand des Spiels Montagsmaler finden und die Blattformen und -ränder danach pantomimisch in der Gruppe darstellen. Bei einem Wald-Puzzle ordneten alle Blatt, Frucht und Rinde verschiedener Bäume richtig zu und stellten dabei schon erworbenes Wissen aus dem Heimat- und Sachunterricht unter Beweis. In Zweier-Gruppen führten sich die Schüler mit verbundenen Augen durch den Wald und erfühlten verschiedene Bäume anhand ihrer Rinde. Diese und noch viele weitere Aktionen während des Tages ließen die Kinder den Lebensraum Wald mit allen Sinnen erleben. Es gab viel zu entdecken und zu lernen, das war wirklich ein toller Tag!

      • Spende von Heften für bedürftige Kinder

      • Oktober 2022

        Die Schule durfte sich über eine Heftspende der Firma ONLINE aus Neumarkt in der Oberpfalz freuen. Zugute kommen diese bedürftigen Schülerinnen und Schülern unserer Schule. Vielen herzlichen Dank dafür!

      • Verkehrssicherheitstraining

      • September 2022

        Herr Urlbauer von der Polizei wies unsere Schulanfänger*innen in das wichtige Thema Schulwegsicherheit ein.

        "An der Kante stehen bleiben, nach links und rechts schauen, dem Autofahrer klar zu erkennen geben, dass ihr über die Straße wollt.",  schärfte Urlbauer den Kindern ein. Außerdem waren Informationen zu den Besonderheiten, die während der dunklen Jahreszeit zu beachten sind und wertvolle Tipps, was sie selbst tun können, um für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar zu sein, Thema der Schulung.

        Vielen Dank der Polizei Eichstätt für die gute Zusammenarbeit zum Wohl und Schutz unserer Kinder!